27. März 2014
Lesung mit Dagmar Dusil

Auf Einladung des Freundeskreises las gestern Abend im fast vollbesetzten Historischen Rathaussaal die aus Hermannstadt stammende Autorin Dagmar Dusil aus ihren Büchern „Hermannstädter Miniaturen“ und „Wie die Jahre verletzen“. Die Werke sind im Johannis Reeg Verlag in Bamberg erschienen. Dort lebt Dagmar Dusil als freie Schriftstellerin und Übersetzerin.

Nach ihrem Studium der Anglistik und Germanistik an der Babes-Bolyai-Universität in Cluj-Napoca/Klausenburg unterrichtete sie Englisch, bis sie 1985 nach Deutschland ausreiste. Sie veröffentlicht Prosa und Lyrik und ist in verschiedenen Anthologien vertreten. Ihre hintergründigen Kurzgeschichten und Gedichte spiegeln vor allem das Leben während ihrer Kindheit und Jugend im kommunistisch regierten Rumänien wider.

Über die einzelnen Stationen der Lesereise informiert ein Artikel in der Online-Ausgabe der Hermannstädter Zeitung:
http://www.hermannstaedter.ro/?p=2240


Über „Hermannstädter Miniaturen“ berichtet ein Artikel auf der Website des Hermannstädter Büchercafes ERASMUS:
http://www.buechercafe.ro/read/433/blick-durch-die-augen-der-stadt.html


„Wie die Jahre verletzen“ wird in „Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien“ rezensiert:
http://www.adz.ro/kultur/artikel-kultur/artikel/neuer-prosaband-von-dagmar-dusil/