• „Augen“

  • Blaues Stadthaus

  • Brukenthal-Museum

  • Brukenthal-Museum

  • Stadtpfarrkirche

  • Haus der Künste

  • Römisch-katholische Kirche

  • Kleiner Ring

  • Kolleg „Gheorghe Lazăr“

  • Lügenbrücke

  • Luxemburghaus

  • Die orthodoxe Kathedrale

  • Die orthodoxe Kathedrale

  • Rathaus

  • Synagoge

  • ULBS

  • Ursulinenkirche

8. Juni 2017
Ausstellungseröffnung: Kirchenburgenlandschaft Siebenbürgen

170608 kirchenburgen

Auf Initiative von Prof. Dr. Dres. h.c. Werner Schaal, Vorstandsmitglied des Freundeskreises Marburg – Sibiu/Hermannstadt, ist auch Marburg eine der Stationen der Wanderausstellung „Kirchenburgenlandschaft Siebenbürgen. Ein europäisches Kulturerbe“.

Eröffnet wird die Ausstellung am 8. Juni 201 um 10:00 Uhr im Oberen Foyer der Universitätsbibliothek Marburg, Wilhelm-Röpke-Str. 4, wo sie bis zum 14. Juli täglich von 8:00 bis 24:00 Uhr zu sehen sein wird.

Die Stiftung Kirchenburgen möchte mit dieser Ausstellung über die Entstehung und die aktuelle Situation der siebenbürgischen Kirchenburgenlandschaft berichten. Gleichzeitig werden Perspektiven für den zukünftigen Erhalt aufgezeigt.

Ein Flyer der Stiftung Kirchenburgen informiert in rumänischer und deutscher Sprache ausführlich über die Ausstellung.

Bei der feierlichen Eröffnung in Marburg werden u. a. auch der rumänische Botschafter in Deutschland, S. E. Dr. Emil Hurezeanu, und die Schatzmeisterin des Fördervereins der Stiftung Kirchenburgen, Arch. Annemarie Rothe, Grußworte sprechen.

Im Anschluss an die Veranstaltung wird sich S. E. Dr. Hurezeanu im Rahmen eines Magistratsempfanges in das Goldene Buch der Universitätsstadt Marburg eintragen.

Außerdem gehört er zu den Gästen der von der Philipps-Universität, dem Magistrat der Universitätsstadt Marburg, dem Land Hessen und den Evangelischen Kirchen von Kurhessen-Waldeck und Rumänien getragenen Veranstaltung „Die Reformation als europäisches Ereignis“.

In diesem Rahmen wird um 17:30 Uhr Reinhart Guib, Bischof der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien, im Fürstensaal des Marburger Schlosses eine Einführung in die Kirchenburgen-Ausstellung geben. Zuvor werden er und Prof. Dr. Martin Hein, Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, ein Apfelbäumchen im Schlossgarten pflanzen.